Kursbeschreibungen

Anusara Yoga

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenAnusara heißt frei übersetzt „dem Herzen folgend“. Anusara Yoga wurde 1997 von dem US-Amerikaner John Friend gegründet. Diese damit recht „neue“ Yoga-Form kombiniert die uralte Lebens- und Körperbejahende Philosophie des Tantra mit universellen Ausrichtungsprinzipien, die auf modernen bio-mechanischen Erkenntnissen beruhen. Immer liegt der Klasse ein philosophisches, aber alltagstaugliches und oft herz-orientiertes Thema zugrunde, das Euch die Yoga-Praxis hindurch begleitet und so die Erfahrung auf der Matte zu einem tieferen Erlebnis werden lässt. Schwerpunkte des Anusara-Yoga-Unterrichts sind also zum einen die Präzision des Übens in jedem einzelnen Asana und zum anderen die tantrisch-philosophischen Konzepte des Yoga. Anusara-Yoga-Lehrer haben i.d.R. ein tiefgreifendes Verständnis für die anatomischen und bio-mechanischen Grundlagen des menschlichen Körpers.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga I

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenAshtanga Yoga ist eine uralte und in seiner Ausführung sehr dynamische, kraftvolle und herausfordernde Form des Yoga, die  bei normaler Gesundheit auch für Anfänger geeignet ist.  Das Wort Ashtanga bedeutet achtgliedriger Pfad, einer davon sind präzise Abfolgen von Körperstellungen, verbunden mit einer tiefen, speziellen Atemtechnik-Ujjayi Atmung.

Die Körperstellungen (Asanas) werden in Serien gegliedert. Die Abfolge der Übungen ist immer gleich und sollte korrekt eingehalten werden.

Ashtanga schult immens körperliche und geistige Disziplin, Ausdauer und Willenskraft – da es während der einzelnen Asanas keine Pausen gibt, jede Übung fließt in die nächste.

Man geht davon aus, wenn die richtige Übungen in der richtigen Rheinfolge mit der adäquaten Atmung ausgeführt werden, dann öffnen sich Körper und Geist.

Ashtanga Yoga II – Mysore-Klasse

Diese Ashtanga Yoga Stunde wird im so genannten "Mysore Style" unterrichtet, benannt nach der Stadt Mysore, der Heimstatt von Patthabi Jois´Ashtanga-Yoga-Ashram, in Südindien.

Dieser Unterrichtsstil kann mit Einzelunterricht in der Gruppe umschrieben werden.

Das heißt die Asanas werden in  selbständiger Praxis geübt. Der Lehrer unterstützt den aktuellen Übungstand des Einzelnen durch persönliche Korrekturen und Hilfestellungen (adjustments). Jeder übt den jeweils erlernten Umfang der Asana-Reihenfolge (Serie) und nach und nach kommen weitere Asanas hinzu.

Ein großer Vorteil dieser Übungsform ist es, dass man durch die persönlichen Korrekturen, Hilfestellungen und individuellen  Anregungen und Erklärungen des Lehrers die Übungen weiterentwickeln und mit ihnen den eigenen Körper individuell und im eigenen Tempo fördern und fordern kann.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Baby-Yoga

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenBaby-Yoga bietet Müttern ab 6 bis 8 Wochen nach der Geburt die Möglichkeit, Kraft und Konzentration zu entwickeln und Ruhe und Entspannung mit ihren Babys gemeinsam zu erleben.

Die Babys werden hierbei teilweise auf spielerische Weise in die Asanas integriert, wodurch die Beziehung zwischen Mutter und Kind vertieft und gefestigt wird.

Der Kurs dient auch der Rückbildung der Beckenboden-Muskulatur, es wird allerdings empfohlen, einen regelrechten Rückbildungskurs parallel zu besuchen.
Sowohl für Anfängerinnen, als auch für Frauen mit Vorerfahrung geeignet.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Body & Mind - Fitness für Körper und Geist

(zur Zeit nicht im Programm)

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenOrientiert an speziell ausgewählten Gymnastik-Techniken und Regenerations-Elementen steht die Balance von Körper und Geist im Mittelpunkt dieses besonderen Fitness-Programms.

Basierend auf Callanetics und clever kombiniert mit anderen schonenden Übungen der Funktions- und Wirbelsäulengymnastik geht es insbesondere um die gezielte Verbesserung der Tiefenmuskulatur, die Stärkung der Halte-Muskulatur und die Entlastung der Wirbelsäule.

Wir trainieren ganz gezielt den Bauch, die Oberschenkel und das Gesäß, da diesen Muskelgruppen eine besonders wichtige Rolle bei der Entlastung der Wirbelsäule zukommt.

Die Übungen sind an folgenden Kriterien orientiert: die exakte Positionierung und das isolierte Arbeiten an einzelnen Muskeln bzw. Muskelgruppen, sehr kleine, pulsierende Bewegungen und möglichst viele Wiederholungen sprechen insbesondere die tiefen Schichten der Muskulatur an.

Wir achten natürlich immer auf eine sorgfältige Aufspannung der Wirbelsäule und den Einsatz des Beckenbodens in seiner stützenden Funktion.

Harmonisierende Atem- und Ballance-Übungen, Yoga- und Pilates-Elemente, Übungen aus dem Tai-Chi und Qi Gong und ausgedehnte Muskel-Entspannungsphasen runden das Programm ab und verbessern die körperliche und geistige Fitness.

Untermalt wird das Programm von ruhiger, entspannender Musik.
Body & Mind kommt vollkommen ohne Geräte, Hüpfen und Springen aus, ist besonders gelenkschonend und für jede/n, unabhängig von Alter und Kondition, geeignet.

Bitte bequeme Sportkleidung, Gymnastikschuhe oder dicke Socken und einen warmen Pulli für die Entspannung mitbringen!

Unser kleines Yoga-Lexikon


Dynamisches Yoga

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenBeim dynamischen Yoga handelt es sich um eine kraftvoll ausgerichtete Yoga-Praxis, in der sportlich, spielerisch und abwechslungsreich Asanas zu Serien verbunden werden. Weil wir dabei immer in Bewegung bleiben wirkt diese Yoga-Form stark auf das Herz-Kreislauf-System.

Ihr findet hier mehr kräftigende, als dehnende Elemente, weniger Zwischen-Entspannungsphasen  und meditative Momente als im Basis- & Mittelstufen-Kurs und viele Sonnengruß-Variationen, teilweise mit Sprüngen.

Anders als im Ashtanga-Yoga folgen wir keinen festgelegten Serien, sondern spielen mit vielen verschieden Sequenzen mit versch. Schwerpunkten.
Wenn Ihr diesen Kurs besuchen möchtet solltet Ihr Lust auf schwitzen & körperliche Anstrengung haben.

Vorerfahrung:

  • gewisse körperliche Grund-Fitness
  • nicht geeignet für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Unser kleines Yoga-Lexikon


Hatha Yoga

In einer Unterrichtseinheit kombinieren wir Körperübungen, die Asanas, Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen (Pranayamas) und Meditationsübungen.

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenBei den Körperübungen, den Asanas, werden Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer trainiert. Durch die Aktivierung der Muskeln, Sehnen und Blutgefäße bei den Asanas kann es u.a. zu einer verbesserten Durchblutung kommen.

Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele und Atem verbessern. Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit.

Die Asanas sind Positionen, bei denen eine bestimmte Stellung in Verbindung mit einer tiefen und bewussten Atmung eine Zeit lang gehalten wird. Ein gleichmäßig flexibler Körper mit harmonisch entwickelter Muskelkraft ist eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Atemübungen (Pranayamas) tragen zu einer tieferen und gleichmäßigen Atmung bei und erhöhen die Sauerstoffaufnahme der Lunge. Wir schöpfen unsere Lungenkapazität besser aus und die Muskulatur wird besser versorgt. Unsere Atmung kann uns dabei helfen, eine tiefere innere Ruhe und Gelassenheit zu finden.

In der Tiefenentspannung werden Stresshormone abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Heilprozesse gefördert und geistige Stärke und Ruhe können sich entfalten.

Yoga Basis

Der Basis-Kurs ist eine Einladung an Dich, Yoga auf sanfte und achtsame Art kennenzulernen.

Einfach Yogastellungen (Asanas) bringen die Aufmerksamkeit in den Körper und können nach und nach zu einer Kräftigung und Flexibilisierung führen. Atemübungen (Pranayama), kurze Meditationen, mantras und Tiefenentspannung ergänzen die Körperübungen. Hierdurch wird eine Erfahrung erhöhter Bewußtheit möglich. Die Entspannung auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene wird sich auch auf den Alltag wohltuend auswirken.

Mittelstufe

Die Asanas und Atem-Übungen (Pranayama) aus dem Basis-Kurs werden vertieft und neue, fortgeschrittenere und fordernde Asanas kommen hinzu.
Kennzeichnend für die Mittelstufen-Kurse ist, dass die Asanas in Verbindung mit dem tiefen Atem wesentlich länger gehalten werden als im Basis-Kurs, da wir ausreichend Kraft, Dehnfähigkeit, mentale Gelassenheit und Konzentration aufgebaut haben, auf die wir in der vertieften Asana-Praxis angewiesen sind.

Intensive Körperhaltungen zur Flexibilisierung der Wirbelsäule bei ständigem Einsatz der Stütz-Muskulatur werden hier in großem Variationsreichtum geübt.

Im Mittelstufen-Kurs nähern wir uns den mentalen Herausforderungen und spirituellen Aspekten des Yoga und nehmen uns mehr Zeit für das Singen von Mantras, Meditation und fortgeschrittene Atemübungen bei gleichzeitig intensiverem Üben der Asanas.

Vorerfahrung von 1-2 Jahren erforderlich.

Fortgeschritten

Diese Gruppe ist die „älteste“ konstante Gruppe bei uns und der große Teil der Teilnehmerinnen ist seit Bestehen des Studios beisammen.

Wir haben über die Jahre ungezählte wunderbare Yoga-Stunden miteinander verlebt und  uns gemeinsam weiterentwickelt, Herausforderungen gemeistert und unsere Yoga-Praxis mehr und mehr vertieft.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs ist eine mindestens 2-3 jährige intensive Yoga-Praxis (bestenfalls mehr als 1x wöchentlich) und ein ernsthaftes Interesse an der Vertiefung der Yoga-Praxis in fordernden und anspruchsvollen Asanas und die theoretische Beschäftigung mit einschlägigen Yoga-Texten und eine regelmäßige Meditationspraxis.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Hormon-Yoga

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenDieses Hormonyoga-Angebot basiert auf dem von Dinah Rodrigues entwickelten Ansatz
des Hormonyoga und wurde um die grundlegenden positiven Wirkungen der Rishikesh-
Reihe ergänzt, umgestellt und angepasst.
Hormonyoga kann von allen Frauen praktiziert werden, die

  • Stress abbauen wollen
  • hormonelle Probleme haben (Hitzewallungen, psychische Veränderungen wie Reizbarkeit, Mattigkeit, Depression, Figurprobleme, Veränderung der Wahrnehmung und Leistungsfähigkeit)
  • Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden
  • unter Menstruationsproblemen leiden
  • zu Zysten neigen
  • sich selbst etwas Gutes tun wollen.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Intensive Yoga

(zur Zeit nicht im Programm)

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenIntensive Yoga ist eine Mischung aus Vinyasa- und Hatha-Yoga. Ein sehr freier Stil, wobei jeder in allen Facetten gefordert wird. Jede Stunde ist anders, somit ist jede Stunde eine neue Erfahrung. Bestimmte grundlegende Übungen werden immer wieder vorkommen und darauf aufbauend werden diverse Asanas in die Stunde passend eingefügt. Mit dazu gehört der ein oder andere Flow.

Das bedeutet: alles ist im Fluss mit der Musik! Dein Körper, Dein Herz – Dein Yoga. Haltungen kommen alle leicht, wenn Du Deinen Fokus auf das Gefühl im Inneren legst. Es gibt viele Musiktitel, die uns berühren und das Herz öffnen. Warum also nicht die Kraft der Musik für Dein Yoga nutzen?

Für den Intensive Yoga I – Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich, für Intensive Yoga II wird eine Vorerfahrung von ca. 2 Jahren erbeten – ggf. bitte Rücksprache mit der Kurs- oder Studioleitung.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Mama-Yoga

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenDie Yoga-Übungen in unserem pränatalen Yoga-Kurs sollen das Zusammenspiel von Körper, Geist und Atem verbessern und stellen dabei die besondere Lebensphase der Schwangerschaft in den Vordergrund.

Wir schulen im Mama-Yoga-Kurs sowohl muskuläre Kondition und Flexibilität als auch unsere Körperwahrnehmung und -haltung, wobei sich kraftvolle, entspannende und dehnende Übungen abwechseln, so dass Körper und Geist insgesamt zu einer ausgewogenen Balance finden.

Wir beugen Fehl-Haltungen vor, lösen Verspannungen, strecken Bänder und Sehnen, stärken das Gewebe und regen den Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System an. Im Mama-Yoga-Kurs legen wie darüber hinaus viel Wert auf das Erlernen einer sehr tiefen Atmung, die sowohl während der Schwangerschaft, als auch – und vor allem – unter der Geburt sehr hilfreich sein kann, um zum einen die Sauerstoffversorgung von Mutter und Kind zu verbessern und zum anderen Beschwerden bzw. Schmerzen vorzubeugen oder zu lindern und ganz bei sich zu bleiben.

Ihr habt im Mama-Yoga-Kurs die Möglichkeit, den Kontakt zum ungeborenen Kind zu intensivieren, Euren Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen, emotionalen Unsicherheiten mit Gelassenheit und Ruhe zu begegnen, Euren Kräften und Eurem Körper vertrauen zu lernen und Euch körperlich, geistig und emotional auf die Geburt vorzubereiten.

Entspannungsübungen, insbesondere für die Beckenbodenmuskulatur und Atemübungen, kurze Meditationen, Mantras und Tiefenentspannung ergänzen die Körperübungen und sollen eine Haltung der inneren Gelassenheit fördern.
Keine Vorerfahrung notwendig.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Relax-Entspannungskurse - Entspannung in der Mittagspause

(zur Zeit nicht im Programm)

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenDu kennst das Gefühl, unter Strom zu stehen? Du wünscht Dir Abstand zur hektischen Alltagswelt?

Nutze Deine Mittagspause, um Körper und Geist zur Ruhe zu bringen, um Kraft und Energie zu tanken.

Mit Entspannungsübungen (PMR nach Jacobson, Autogenes Training nach Schultz u.a.), mit Atemübungen sowie mit geführten Meditationen bauen wir gezielt Stress ab und harmonisieren den Energiefluss. Im Laufe der Zeit wirst Du mehr Achtsamkeit für Dein eigenes Körpergefühl entwickeln.

Ziel ist es, effektive Entspannungsmethoden kennen zu lernen, die Du in Deinen Alltag integrieren kannst um auch langfristig wieder zu mehr innerer Ruhe zu finden.

Relax – Entspannt ins Wochenende

Nach einer anstrengenden, oft angespannten Arbeitswoche hast Du hier die Möglichkeit, Abstand zu finden zum hektischen Arbeitsalltag.

Mit Entspannungsübungen (PMR nach Jacobson, Autogenes Training nach Schultz u.a.), mit Atemübungen sowie mit geführten Meditationen bauen wir gezielt Stress ab, so dass Du mit einem Gefühl von Ruhe, Gelassenheit und Wohlbefinden ins Wochenende starten kannst.

Ziel ist es, effektive Entspannungsmethoden kennen zu lernen, die Du in Deinen Alltag integrieren kannst um auch langfristig wieder zu mehr innerer Ruhe zu finden.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Rückbildungsgymnastik mit Kind

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenIn entspannter Atmosphäre findest Du hier Zeit, gemeinsam mit Deinem Kind wirksame Übungen zu machen, die die Rückbildung unterstützen.

Ziel des Kurses ist es, das Gespür für den durch die Geburt geschwächten Beckenboden wieder zu erlangen und ihn mit gezielten Übungen zu kräftigen. Du wirst lernen, wie Du deinen Beckenboden positiv im Alltag integrieren kannst.
Mit weiteren Übungen wollen wir die Bauch- und Rückenmuskulatur stärken und das Wohlbefinden von Schultern und Nacken unterstützen.

Ab 6 Wochen nach der Geburt kannst Du mit dem Kurs starten.

Die Kosten trägt Deine Krankenkasse, wenn Du innerhalb von vier Monaten nach der Geburt mit dem Kurs beginnst und nach neun Monaten abgeschlossen hast.
Bitte eine Decke für dein Baby mitbringen.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Vinyasa Yoga

Vinaysa-Yoga IStudio 52 – Unterricht – Kursbeschreibungen

Vinyasa Yoga, das seine Wurzeln im traditionellen Ashtanga Yoga hat, ist ein kraftvoller und kreativer Yogastil.

Charakteristisch für diese sportliche Version des Hatha Yoga ist, dass die einzelnen Asanas über Zwischensequenzen – das vinyasa – zu einer fließenden Serie verknüpft werden. Zusätzlich lernt der Übende mit der Zeit während der ganzen Sequenz die Ujjayi Atmung einzusetzen und die Bewegungen mit dieser Atemtechnik zu verbinden. Die Atmung führt den Praktizierenden durch die gesamte Sequenz.

Die Klassen beginnen mit einer kurzen Meditation und Pranayama (Atemübungen) und enden mit ausleitenden Asanas und einer Ruhephase. Für den Vinyasa I – Kurs sind keine Vorerfahrungen erforderlich.

Im Vinyasa I-II – Kurs setzen wir Vorerfahrung von 1/2 bis 1 Jahr voraus.

Vinaysa-Yoga II

Dynamisches Yoga – Meditation in Bewegung

Kraftvolle Elemente des Hatha- und Ashtanga-Yogas werden auf neugierig-spielerische Weise immer wieder neu zu fließenden Bewegungsabläufen miteinander verbunden. Die einzelnen Sequenzen folgen harmonisch aufeinander und sind in sich abgestimmt.

Der Focus liegt dabei auf unserem Atem, der uns wie eine Welle sanft von Asana zu Asana trägt und damit auch anspruchsvollere Positionen ermöglicht. Atem und Bewegung verschmelzen dabei kontinuierlich miteinander.

Dies erfordert eine hohe Körpergrundspannung und Konzentration. Unser Geist lernt, loszulassen und sich hineinzuentspannen in den Moment. Neben einer besseren Körperwahrnehmung, Kraft und Geschmeidigkeit, hilft uns dies auch im Alltag, Herausforderungen leichter und gelassener begegnen zu können.

Vorerfahrung von ca. 1 bis 2 Jahren erbeten – ggf. bitte Rücksprache mit der Kurs- oder Studioleitung.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Yoga für Kinder - Bewegen  – Spüren – zur Ruhe kommen

Hier wird Yoga mit Spaß geübt!
Auf abenteuerlichen Reisen entwickeln sich Kraft und Beweglichkeit, kommen Selbstvertrauen, Freude und Konzentrationsfähigkeit zum Vorschein.
Entspannung und Ruhe bilden den krönenden Abschluss einer Kinder-Yoga-Stunde.

Unser kleines Yoga-Lexikon


Yoga für Teenies - für Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren

(zur Zeit nicht im Programm)

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenKraft, Ausgeglichenheit, Selbstbewusstsein, Mut, Konzentration.
Dieser Kurs ist speziell für Mädchen wie Dich entwickelt. Hier stärkst Du mit Yogahaltungen und fließenden Bewegungen Dein Körpergefühl, und lernst, Deinen Körper in der Wachstums- und Wandlungsphase so zu akzeptieren wie er ist.

Einfache Atemübungen lassen Dich nach der Schule mal tief durchatmen und Du relaxt in der Tiefenentspannung.

Leichte Meditationen helfen Dir, Dich gut zu konzentrieren und Deine manchmal überschäumende oder widersprüchliche Gefühlswelt besser zu verstehen.
Vertrau Dir selbst. Es ist eine spannende und auch entspannende Reise, zu der Du aufbrichst!

Unser kleines Yoga-Lexikon


Zappeln und Krabbeln

Studio 52 – Unterricht – KursbeschreibungenZappeln und Krabbeln ist Fitnesstraining für Frauen mit Babys zwischen 4 und 12 Monaten. Der Kurs ist auf die Bedürfnisse frisch gebackener Mütter im Hinblick auf körperliche Fitness und Kräftigung der Muskulatur ausgerichtet.
Bauch, Beine, Rücken, Beckenboden und Po trainieren, mal sportlich, mal schweißtreibend und immer spaßfördernd.

Ideal ist Zappeln und Krabbeln im Anschluss an die Rückbildung.

Bei einigen Übungen machen die Babys mit. Sie werden gestemmt, gehoben, geschaukelt und freuen sich über die mal andere Nähe zu ihren Müttern. Ein Teil der Stunde ist speziell für die Kleinen. Sie können die Umgebung erkunden und miteinander Kontakt aufnehmen.

Zappeln und Krabbeln findet in kleinen Gruppen statt, so dass der Trubel nicht zu groß wird und auch die Kleinsten sich wohl fühlen.

Unser kleines Yoga-Lexikon